EB17 Weiterbildungswiderstand – im Gespräch mit Prof. Dr. Daniela Holzer

avatar
Katja Börner
Moderation
avatar
Daniela Holzer
Gast

Die meisten Menschen sind heute fest davon überzeugt: Ohne lebenslanges (Weiter-)Lernen geht nichts! Dahinter steckt eigentlich, dass wir uns erhoffen, unser zukünftiges Leben durch ständiges Um- und Weiterbilden positiv zu beeinflussen.

Was passiert aber, wenn ich darauf keine Lust habe, wenn ich mich weigere? Ist das in Ordnung, oder eher nicht? Darum geht es unter anderem in unserer neuen Podcast-Folge! Wir haben mit Prof. Dr. Daniela Holzer über ihren Ansatz des Weiterbildungswiderstands gesprochen und uns gefragt: Wie zeigt sich Widerstand von Teilnehmer:innen in der Weiterbildung und was bedeutet Weiterbildungswiderstand dann für uns Pädagog:innen?

Ein Gedanke zu „EB17 Weiterbildungswiderstand – im Gespräch mit Prof. Dr. Daniela Holzer“

  1. Hallo,
    ich finde, das hat immer etwas leicht ironisches, wenn eine habilitierte Professorin, die also bewiesenermaßen wirklich alle Stufen eines langjährigen formalen Ausbildungsweges der westlichen Gesellschaft mit Erfolg erklommen hat, und dafür in den letzten 25 Jahren doch wohl ganz überwiegend und fristgerecht, die Erfüllung von allen Curricula, Prüfungen, Komissionen, Berichten, Regularien und Erwartungen geliefert hat, und also im Gegenzug mit einem fürstlichen Gehalt auf Lebenszeit in einem hochkomplexen Apparat belohnt wurde, wenn also diese, in dieser Hinsicht doch wohl vermutlich auch sehr gut angepasste Person (hier mal im positiv Darwin’schen Sinne einer Fitness), nun den Widerstand thematisiert. Wäre vielleicht auch eine Frage wert gewesen, welchen Widerstand sie in ihrer Organisation selbst pflegt und nicht nur “theoretisch bei anderen fasst”.
    just my 2 cent, keep on ‘casting
    Claus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.