EB21 Brasilianische Befreiungspädagogik heute? – eine studentische Perspektive

avatar
Nico Oesterwind
Sprecher
avatar
Katja Börner
Sprecherin

Die Welt um sich herum verstehen lernen und in Bildungsarbeit dialogisch gemeinsam mit Lernenden am Erkenntnisgewinn zu arbeiten, um selbstbestimmt die eigenen Lebensverhältnisse gestalten zu wollen. Das sind zentrale Bestandteile der brasilianischen Befreiungspädagogik, die sich Nico und Katja in unserer neuen Podcast-Folge genauer angesehen haben. Worum geht’s da eigentlich genau und welche Impulse könnten wir hier für unsere heutige Bildungsarbeit mitnehmen? Hört rein!

Literatur

Boal, Augusto (1989): Theater der Unterdrückten. Übungen und Spiele für Schauspieler und Nicht-Schauspieler. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag. 7. Auflage

Boal, Augusto (2006): Der Regenbogen der Wünsche. In: Weintz, Jürgen (Hrsg.): Lingener Beiträge zur Theaterpädagogik. Band 3. Uckerland: Schibri-Verlag

Fiesenbichler, Bianca (2007): Paulo Freire. In: Magazin erwachsenenbildung.at. URL: https://www.pedocs.de/volltexte/2013/7567/pdf/Erwachsenenbildung_1_2007_Friesenbichler_Paulo_Freire.pdf

Lange, Ernst (1984): Einführung. In: Paulo Freire: Pädagogik der Unterdrückten. Bildung als Praxis der Freiheit. Reinbeck bei Hamburg

Staffler, Armin (2009): Augusto Boal. Einführung. Essen: Oldib Verlag

Zumhof, Tim (2012): Pädagogik und Poetik der Befreiung. Der Zusammenhang von Paolo Freires Befreiungspädagogik und Augusto Boals „Theater der Unterdrückten“. Münster: Waxmannverlag GmbH

Wolf, Merlin (2017): Paulo Freire und die Kritische Theorie. Heidelberg: Econotion Verlag

Schreiner, Peter u.a. (Hrsg.) (2007): Paulo Freire. Unterdrückung und Befreiung. Münster: Waxmann Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.